Vermeiden Sie unnötigen Zahnverlust durch eine mikroskopgestützte Wurzelbehandlung

Abgestorbene oder durch Karies nachhaltig geschädigte Zähne konnten früher nur unzureichend behandelt werden. Häufig war die Zahnentfernung die einzige Möglichkeit, die Beschwerden zu beseitigen. Heute gelingt es uns durch moderne Behandlungsmethoden betroffene Zähne mittels einer Wurzelkanalbehandlung langfristig zu erhalten.

Durch eine Entzündung des Zahnnervs (Pulpa), die meist durch Karies oder auch ein Trauma verursacht wird, können als Folge starke Schmerzen auftreten. Ohne Behandlung wird der Zahnnerv absterben und die Entzündung kann sich auf den Kieferknochen ausbreiten. Um dies zu vermeiden, gewährleisten wir eine erfolgreiche Behandlung mit modernsten Behandlungstechniken.

Zahnarzt Headbild 18 Mikroskop

Sie möchten wieder schmerzfrei kauen können? Rufen Sie uns gerne an.
Tel.: 08131 - 336 965 00

Wie wird eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt?

  1. Vor der eigentlichen Wurzelkanalbehandlung wird die gesamte Karies entfernt und der Zahn mit einer Kunststofffüllung bakteriendicht verschlossen.
  2. Der Zahn wird von oben eröffnet, um Zugang zu den Wurzelkanälen zu bekommen.
  3. Die Kanäle werden mit speziellen Feilen sowie Spüllösungen gereinigt und erweitert.
  4. Es wird ein bakterienabtötendes Medikament in den Zahn eingebracht und der Zahn wird provisorisch verschlossen.
  5. Nachdem alle Kanäle vollständig gereinigt sind und der Zahn beschwerdefrei ist, werden die Wurzelkanäle in einer Folgesitzung mit Naturkautschuk (Guttapercha) und einem Zement abgedichtet.
  6. Die Behandlungsöffnung wird mit Kunststoff dicht verschlossen.